Hier soll jedes der 7 Dörfer kurz vorgestellt werden. Zur Ortschaft Gompitz gehören Gompitz, Pennrich, Ockerwitz, Unkersdorf, Steinbach, Zöllmen und Roitzsch.

Unkersdorfer KircheUnkersdorf beging zu Pfingsten 2000 seine 650-Jahrfeier. Am 16. Februar 1350 bestätigte Kaiser Karl IV. dem Meißner Domkapitel u. a. seinen Besitz " in villa Vnkersdorf". Die Urkunde befindet sich im Sächsischen Hauptstaatsarchiv. In den verschollenen Meißner Bistumsmatrikeln vom Jahr 1346 soll "Unckersdorf", als zur "sedes Dresden" genannt worden sein.

Im Jahre 1996 beging Roitzsch, der kleinste der sieben Ortsteile der Gemeinde Gompitz, die 925jährige Wiederkehr seiner urkundlichen Erstnennung.

Zöllmen, die älteste Siedlung in unserer Gegend, liegt am Zschoner Bach und an einem uralten Höhenweg, der von Meißen über den Haideberg zum Plauenschen Grund führte.